Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen

Die AfA ist die größte und mitgliederstärkste Arbeitsgemeinschaft in der SPD. Hier engagieren sich politisch interessierte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, Gewerkschafter, Betriebs- und Personalräte, Jugend- und Auszubildendenvertreter und gewerkschaftliche Vertrauensleute. Ihr gemeinsames Ziel: In und mit der SPD für die Schaffung existenzsichernder und sozial abgesicherter Arbeitsplätze einzutreten, die Errungenschaften unseres gewachsenen Sozialstaates zu sichern und den Herausforderungen in Wirtschaft und Arbeitswelt anzupassen.

Gute Arbeit und soziale Gerechtigkeit sind die Leitmotive der „Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD“ (AfA).

Für uns steht der Themenbereich „Arbeit“ im Mittelpunkt. Arbeit schafft unseren Wohlstand, prägt unseren Alltag und unser gesellschaftliches Zusammenleben, die sozialen Sicherungssysteme und die Umwelt. Sie entscheidet auch über unser Einkommen und unsere Chancen in der Zukunft – und die unserer Kinder.

Die Erfolge gesellschaftlicher und politischer Anstrengungen, die das Fundament des deutschen Sozialstaats und des wirtschaftlichen Erfolges darstellen, sind jedoch ständig gefährdet.

Arbeitslosigkeit, unsichere und schlecht bezahlte Arbeitsverhältnisse, wachsende Anforderungen und Belastungen, zunehmende Ungerechtigkeiten bei den Einkommen und Vermögen sorgen für immer größere Lücken in den sozialen Sicherungssystemen. Das sind nur einige der aktuellen Themen, mit denen wir uns beschäftigen.

Wir wollen das Arbeitsleben menschlich und demokratisch gestalten, Sicherheit für besondere Belastungen im Leben und das Alter schaffen und gerecht verteilen, was in unserem reichen Land erwirtschaftet wird.

Dazu hält die AfA als größte Arbeitsgemeinschaft in der SPD den direkten Kontakt zu den Beschäftigten in den Betrieben, den Betriebsräten und Personalvertretungen und zu den Gewerkschaften. Dies schließt auch die Zusammenarbeit mit Gleich- stellungsbeauftragten, Schwerbehindertenvertretungen und JAVen mit ein. Wir finden uns in Betriebs- und Branchengruppen in Städten und Regionen zusammen, um die Probleme anzusprechen, Ziele, Lösungen und Wege zu entwickeln und umzusetzen. Doch auch Menschen, die sich in der Ausbildung befinden, Arbeit suchen oder aus dem Erwerbsleben ausgeschieden sind, können bei uns mitmachen. Auch Kolleginnen und Kollegen ohne Parteibuch sind dabei herzlich willkommen.

Gemeinsam bringen wir in der AfA die Interessen der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in die SPD und die Parlamente auf allen Ebenen ein und werben für die Unterstützung unserer Politik in den Betrieben und der Öffentlichkeit.

Unsere Statuten finden Sie hier.

 

Der Vorstand besteht aus: Mark Fischer (Vorsitzender), Mia Koch und Stefan Württenberger (stellv. Vorsitzende), Till Knaudt (Schriftführer), Milena Brodt, Mirko Geiger, Gerri Kannenberg, Jan Stallkamp und Armin Wojdschiski (Beisitzende).

Kontakt: AfA@spd-heidelberg.de

Weiterführende Links:
http://www.afa-bw.de/
http://www.spd.de/spd_organisationen/afa


Aktuelles:

Veranstaltungsrückblick Arbeit 4.0 – Wo bleibt der Mensch? am 22.11.2016 (mehr)

Pressemitteilung zur Jahreshauptversammlung 2016 (mehr)

Die Diskussion um die Verhandlungen zu TTIP, TiSA und Ceta innerhalb der AfA Heidelberg führte zur Ausarbeitung des folgenden Antrags, der am 21.01.2015 Beschlusslage der SPD Heidelberg wurde: Antrag zur Kreisdelegiertenkonferenz der SPD AfA Heidelberg zu TTIP, TiSA und Ceta [lesen]

Aufruf zur Teilnahme an der Demo "Stop TTIP Ceta" in Berlin am 10.10.15, zur Homepage des Bündnisses [Link]

NEIN zum verkaufsoffenen Sonntag! Stadtblattartikel vom 15.04.2015 von Mathias Michalski, Gemeinderat [lesen]

 

Vergangene Aktionen und Archiv:

Solidarität mit Torsten Wacker

Der Vorstand der AfA Heidelberg erklärt sich solidarisch mit dem Betriebsratsvorsitzenden der Volksbank Kraichgau Torsten Wacker, seiner Parteinahme für die Beschäftigten seines Betriebes und für eine faire Tarifpolitik in den Genossenschaftsbanken. 

Die Volksbank Kraichgau will Torsten Wacker fristlos kündigen. Der Betriebsrat Kraichgau mit Torsten Wacker ist einer von zwei Betriebsräten, die bundesweit ein Gerichtsverfahren gegen die Anwendung eines Tarifvertrages, den der Arbeitgeberverband Volksbank mit den „Pseudogewerkschaften“ DHV und DBV abgeschlossen hat, führen. Dieser Tarifvertrag bringt etliche Verschlechterungen für die Beschäftigten mit sich. Ver.di vermutet dies als wirklichen Grund für die nach 33 Jahren Betriebszugehörigkeit angestrebte fristlose Kündigung von Torsten Wacker durch die Volksbank Kraichgau. 

Weiter Informationen zu Torsten Wacker findet man unter folgendem Link. Hier kann man auch die „Solidaritätserklärung mit Torsten Wacker“ unterzeichnen. 

http://www.verdi.de/themen/arbeit/++co++0ecd2292-c1aa-11e3-919c-5254008a33df

 

Die SPD Heidelberg fordert die Stadtmission zu Tarifverhandlungen mit ver.di auf.

Die SPD Heidelberg fordert die Stadtmission auf, unabhängig vom Ergebnis der ausstehenden gerichtlichen Klärung, die Verhandlungen mit der Gewerkschaft ver.di über einen Tarifvertrag aufzunehmen und von weiteren gerichtlichen Streikverboten Abstand zu nehmen.

Auf Initiative der AfA Heidelberg verabschiedete die SPD Kreisdelegiertenkonferenz am 9. Mai dazu einen offenen Brief. Zuvor waren auf der 1.Mai-Kundgebung über 60 Unterstützer-Unterschriften gesammelt worden.

Offener Brief als PDF

In seiner Antwort schreibt der Geschäftsführer der Stadtmission, Herr Unrath, dass die Arbeitsbedingungen im kirchlichen Bereich in paritätisch besetzten arbeitsrechtlichen Kommissionen "hart und auf Augenhöhe" verhandelt würden. Diese Feststellung deckt sich mit Berichten der Arbeitnehmerseite: Von einem "solidarischen, kooperativen Miteinander" kann nicht mehr die Rede sein. Und in harten Verhandlungen benötigen die Arbeitnehmer eine Organisation, mit der sie im Notfall auch Arbeitskampfmaßnahmen koordiniert durchführen können - eben eine Gewerkschaft.
 

April 2012

Solidaritätserklärung zum Warnstreik der Beschäftigten in den Unikliniken, der Heidelberger Stadtmission und dem Krankenhaus Salem

Die nächsten Termine

Videoschau "Heimat gestalten"
25.11.2017, 14:30 Uhr

Wir laden am Samstag, den 25.11. 2017 um 14.30 Uhr alle Interessierten, Netzwerkpartner und Sponsoren ganz he …
Weihnachts-Orgatreffen der Jusos Heidelberg
30.11.2017, 18:00 Uhr - 21:00 Uhr

Wir laden euch am 30.11. um 18 Uhr zu einem weihnachtlichen Orga-Treffen inklusive Plätzchenbacken ein. …
Jusos Heidelberg kennenlernen
02.12.2017, 09:30 Uhr - 16:00 Uhr

Liebe Jusos, liebe Neumitglieder, liebe Interessierte, liebe Freund*innen, wir, die Jusos Heidelberg, lad …
Alle Termine der SPD Heidelberg >>>

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

SPD Heidelberg auf Facebook

Empfehlung der Redaktion


>>> SPD-Gemeinderatsfraktion

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden