Der SPD-Kreisvorstand

Der Kreisvorstand der SPD Heidelberg: 

Marlen Pankonin (Vorsitzende), Kristina Scheuermann (stellv. Vorsitzende), Sören Michelsburg (stellv. Vorsitzender), Tobias Sicks (Pressereferent), Alexander Wuttke (Schriftführer), Mark Fischer (Kassierer),  Johannah Illgner (Internetbeauftragte), Sonja Müller-Mitschke (Beisitzerin), Jann Chounard (Beisitzer), Andreas Grasser (Beisitzer),  Tabea Gerbig (Beisitzerin für die Jusos), Gerri Kannenberg (Beisitzer), Paula Bröcker (Beisitzerin)

 

Vorsitzende


Marlen Pankonin

Marlen Pankonin: marlen.pankonin@spd-heidelberg.de

Beruf: Einzelhandelskauffrau, Angestellte

Interessen: Bildungspolitik, Sozialpolitik, Gleichstellung von Frauen und Männern in Partei und Gesellschaft, Lesen

Warum SPD? Wer etwas bewegen will, muss aktiv werden – am besten gelingt das mit gleichgesinnten Frauen und Männern!

 

 

Stellvertr. Vorsitzende

Kristina Scheuermann: kristina.scheuermann@spd-heidelberg.de

Beruf: Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Interessen: Feminismus, Fussball, Punkrock

Warum SPD? Weil soziale Gerechtigkeit mein Herzensthema ist.

 

 

Stellvertr. Vorsitzender

Sören Michelsburg: soeren.michelsburg(at)spd- heidelberg.de

Beruf:  Gymnasiallehrer

Interessen: Bildungspolitik, Arbeitsmarktpolitik, Datenschutz, Umweltschutz, Gleichberechtigung

Warum SPD? Weil ich dafür kämpfen möchte, dass alle Menschen die gleichen Chancen bekommen.

 

 

Kassierer

Mark Fischer: mark.fischer@spd-heidelberg.de

 

 

Schriftführer

Alexander Wuttke: alexander.wuttke@spd-heidelberg.de

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Politische Psychologie.

Interessen: Klettern, Kultur, Filme und Serien.

Warum SPD? Weil die Welt nicht bleiben muss wie sie ist und diejenigen, die nicht mit dem goldenen Löffel in der Hand auf die Welt gekommen sind, eine starke Vertretung brauchen, die für sie Partei ergreift.

 

 

Pressereferent

Tobias Sicks: tobias.sicks@spd-heidelberg.de

Beruf: Gymnasiallehrer für Gemeinschaftskunde, Deutsch und Geschichte

Interessen: Verkehrspolitik, Stadtentwicklung, Bildungspolitik und der 1. FC Kaiserslautern

Warum SPD? „Ich will dort kämpfen, wo das Leben ist“ (Clara Zetkin)

Nah an den Interessen der Menschen Politik zu machen und für diejenigen einzustehen, deren Stimme weniger gehört wird. In die SPD bin ich eingetreten, da sie diesen Anspruch am besten erfüllt und aufgrund von Willy Brandts Politikverständnis und Politik.

 

Internetbeauftragte

Johannah Illgner: johannah.illgner@spd-heidelberg.de

Beruf: PR und Social Media Beraterin, Inhaberin Plan W - Agentur für strategische Kommunikation

Interessen: QueerFeminismus, Basketball, Bergheim

Warum SPD? Weil Solidarität und Zusammenhalt hier mehr sind als nur leere Worthülsen.

 

Beisitzer

Jann Chounard: jann.chounard(at)spd-heidelberg.de

Beruf: Arzt

Interessen: Gleichstellung, Menschenrechte, Gesundheitspolitik, Internationales, gutes Essen

Warum SPD? Als einzige Partei bekämpft die SPD gesellschaftliche Probleme an ihrer Wurzel: Sie baut soziale Ungerechtigkeit ab. Ein kleines Teil dieses unermüdlichen Motors zu sein ist mein Antrieb und meine Motivation.

 

Beisitzerin/Für die Jusos im Kreisvorstand

Tabea Gerbig: tabea.gerbig@spd-heidelberg.de

Beruf: Studentin der Sonderpädagogik

Interessen: Bildungsgerechtigkeit, Inklusion, Arbeit und Soziales, Gleichstellung

Warum SPD? „Ändere die Welt; sie braucht es.“ (B. Brecht)

Bei den Jusos und der SPD bin ich aktiv, weil ich mich hier für eine gerechtere und solidarischere Gesellschaft einsetzen kann.

 

Beisitzerin

Paula Bröcker: paula.broecker@spd-heidelberg.de

Beruf: Studentin

Interessen: Fußball - Backen - Feminismus

Warum SPD? Weil die SPD für soziale Werte, sei es Gleichberechtigung oder Chancengleichheit steht. Das heißt für mich:

Für ein gemeinsames und starkes Europa, ein soziales und gerechtes Deutschland und für ein tolerantes und demokratisches Heidelberg.

 

 

Beisitzerin

Sonja Müller-Mitschke: sonja.mueller-mitschke@spd-heidelberg.de

Beruf: Verwaltungsjuristin

Interessen: Umwelt- und Naturschutz, Nachhaltigkeitspolitik, Vereinbarkeit Beruf und Familie, familienfreundliches Wohnen und Leben in Heidelberg

Warum SPD? Weil eine sozial gerechte, familienfreundliche und in allen Feldern umweltverträgliche und nachhaltige Politik vorrangiges Ziel sein sollte, um auch für nachfolgende Generationen eine lebenswerte Umwelt und Gesellschaft zu hinterlassen und die SPD hierzu zielorientiert und tatkräftig alles in Bewegung setzt.

 

 

Beisitzer

Andreas Grasserandreas.grasser@spd-heidelberg.de

Beruf: Rechtsanwalt

Interessen: Stadtentwicklung, Wohnen, Verkehr, Arbeit und Soziales

Warum SPD? Die SPD steht für soziale Gerechtigkeit in allen Lebensbereichen

 

Beisitzer

Gerri Kannenberg: gerri.kannenberg@spd-heidelberg.de

 

Die nächsten Termine

Das Bundesverfassungsgericht zur Intersexualität
19.12.2017, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr

"Das allgemeine Persönlichkeitsrecht (Art. 2 Abs. 1 i.V.m. Art. 1 Abs. 1 GG) schützt die geschlecht …
GroKo? KoKo? NoGroKo? Neuwahlen?
19.12.2017, 19:00 Uhr

Wie viel Verantwortung kann und wie viel Verantwortung muss die SPD für eine Regierungsbildung tragen?  …
Beteiligung der SPD an einer GroKo?
19.12.2017, 19:00 Uhr - 22:00 Uhr

Liebe Genossinnen und Genossen, …
Alle Termine der SPD Heidelberg >>>

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

Empfehlung der Redaktion


>>> SPD-Gemeinderatsfraktion

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden